Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Vom Keller bis zum Turm. 110 Jahre Herner Rathaus: Besichtigung

Dezember 6 @ 16:30 - 18:30 UTC+0

Eine Kooperation der vhs Herne mit dem Stadtarchiv Herne

Dienstag, 6. Dezember // Rathaus Herne // 16.30 bis 18.30 Uhr

 

Nach der Stadtwerdung am 01. April 1897 wuchs Herne stetig. Um 1900 hatte die junge Stadt auf einer Fläche von etwa 800 Hektar schon 40.000 Einwohner*innen. Das alte Amtshaus am Steinweg/Ecke Schulstraße (heute: An der Kreuzkirche/Ecke Schulstraße) war zu klein geworden. Planungen für einen Neubau aber wurden verschoben. Stattdessen wurde die alte Schule an der Mont-Cenis-Straße/Ecke Schulstraße als Provisorium ausgebaut. Zwischenzeitliche Überlegungen, am jetzigen Neumarkt ein neues Rathaus zu bauen bzw. die Schule an der Mont-Cenis-Straße als Rathaus umzubauen, wurden verworfen.

1908 wurden Baukau und Horsthausen eingemeindet, das Stadtgebiet hatte sich dadurch mehr als verdoppelt. Die Verwaltung „platzte aus allen Nähten“, ein neues Rathaus musste nun her – eine wichtige und durchaus prestigeträchtige Bauaufgabe. Am Ende erhielt der renommierte Düsseldorfer Architekt Wilhelm Kreis im Januar 1911 den Bauauftrag. Kreis hatte das repräsentative Gebäude im Stil der neuen Sachlichkeit entworfen – klassizistisch ohne zu protzen, funktionsgerecht und zweckmäßig. Am 06. Dezember 1912 wurde das neue Bürgerhaus offiziell eingeweiht – ein feierliches und gesellschaftliches Ereignis.

Alina Gränitz und Jürgen Hagen vom Stadtarchiv Herne stellen bei diesem Rundgang das Rathaus ausführlich vor. Highlight wird sicherlich die Turmbesteigung sein. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über das gesamte Stadtgebiet. Treffpunkt ist vor dem Rathaus Herne. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Infos:

www.vhs-herne.de

Details

Datum:
Dezember 6
Zeit:
16:30 - 18:30 UTC+0
www.vhs-herne.de

Veranstaltungsort

Herner Rathaus
Friedrich-Ebert-Platz 2
Herne, 44623
Google Karte anzeigen

ImpressumDatenschutzerklärung Presse

125-jahre-herne.de © 2022. Alle Rechte vorbehalten