Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Die goldene Meile – Geschichten und Anekdoten rund um Hernes Fußgängerzone oder „Was Sie schon immer über die Bahnhofstraße wissen wollten“

Oktober 26 @ 16:00 - 17:30 UTC+0

Ein stadtgeschichtlicher Spaziergang der vhs Herne in Kooperation mit dem Stadtarchiv

Mittwoch, 26. Oktober // Kreuzkirche // 16 bis 17.30 Uhr

 

Die am 30. September 1976 eröffnete Fußgängerzone ist ein beredtes Zeugnis über Hernes Entwicklung von einem Dorf zur Großstadt. Treiber dieser Entwicklung waren der 1847 eröffnete Bahnhof Herne-Bochum der Köln-Mindener Eisenbahn und die aufkommende Industrialisierung, beginnend mit der Gründung der Zeche Shamrock. Die 1842 angelegte Chaussee wurde zum wichtigsten Bahnhofszubringer. Täglich zog eine große Zahl von Fuhrwerken und Personenkutschen Richtung Bahnhof. Entlang der Chaussee entstanden Gasthöfe, Krämerläden und Handwerksbetriebe. Keine 40 Jahre später, 1881, wurde aus der Chaussee die Bahnhofstraße mit den repräsentativen Gebäuden, die nach und nach entstanden und noch heute dem Boulevard Bahnhofstraße, der Fußgängerzone – entlang dem ehemaligen Dorfkern bis zum Bahnhof – besonderen Glanz verleihen.

Alina Gränitz und Jürgen Hagen vom Stadtarchiv Herne zeichnen auf dem gut 90-minütigen Spaziergang diese Entwicklung des ehemaligen Treibweges nach. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Infos:

www.vhs-herne.de

Details

Datum:
Oktober 26
Zeit:
16:00 - 17:30 UTC+0
https://www.vhs-herne.de/

Veranstaltungsort

Europaplatz 4, 44623 Herne
Europaplatz 4, 44623 Herne
Herne, 44623 Germany
Google Karte anzeigen

ImpressumDatenschutzerklärung Presse

125-jahre-herne.de © 2022. Alle Rechte vorbehalten